Mittwoch, 28 Juni 2017

Käferbohnen

Die Käferbohne oder auch Feuerbohne stammt ursprünglich aus Südamerika und wurde im 17. Jahrhundert nach Europa gebracht. DieKäferbohne gehört zur Familie der Schmetterlingsblütler und ist eine rankende Pflanze die bis zu 7 m Länge erreichen kann. Die Blüten sind rötlich und werden von Bienen und Hummeln bestäubt. Die Käferbohne stellt wenige Ansprüche an die Nährstoffversorgung des Bodens.


Das milde Klima im Innviertel bietet beste Voraussetzungen für diese alte Kulturpflanze. Eine weitere Besonderheit ist die Fähigkeit in einer Symbiose mit Knöllchenbakterien den benötigten Stickstoff für das Wachstum selbst zu sammeln.

 

Wir pflanzen unsere Bohnen gemeinsam mit Mais, der als Stützfrucht dient. Die Aussaat erfolgt zwei Wochen versetzt, wobei zuerst Mais gepflanzt wird um diesem einen gewissen Vorsprung zu verschaffen. Den ganzen Sommer über wachsen beide Pflanzen in einer Gemeinschaft mit gegenseitigem Nutzen. Die Ernte erfolgt Mitte November mit speziellen Mähdreschern, wobei Mais und Bohnen in einem Arbeitsschritt geerntet werden.

 

Nach dem Ernten werden Mais und Bohnen getrennt, da die Bohne deutlich höhere Ansprüche an die Trocknung stellt. Die Trocknung erfolgt langsam und mit niedrigen Temperaturen, da die Bohnen ansonsten beschädigt werden.Nach dem Trocknen werden die Bohnen handverlesen und abgepackt. Um die Bohne verzehren zu können, werden diese über Nacht eingeweicht und am darauf folgenden Tag in Salzwasser gekocht.

 

Diegekochten Bohnen werden mit viel Zwiebeln undeiner Essig – Öl Marinade angerichtet und als Beilage gereicht.
Sie zeichnen sich durch ihren hohen Proteingehalt und ihren einzigartigen Geschmack, der perfekt mit Kürbiskernöl harmoniert, aus.

 
 
Käferbohnen  

 

 

login

kontakt

Leo Hoellerl

Wimm 6

4983 St. Georgen bei Obernberg

kuerbiskernoel@inngold.at

+43 (0) 650 482 5231

Öffnungszeiten:

Montag - Freitag 8 - 17 Uhr

Samstag 9-12 Uhr

oder nach telefonischer Vereinbarung